Irmtraud Väth
Praxis für Osteopathie und Kinderosteopathie

Bild einer Frau vor einem Laptop

Wie sieht eine osteopathische Behandlung aus?

Die Feststellung einer Dysfunktion setzt langes und intensives Training des Tastvermögens voraus. Die osteopathische Behandlung erfolgt mit eigens entwickelten osteopathischen Techniken. Ziel ist, es dem behandelten Menschen zu ermöglichen, durch Verbesserung der Beweglichkeit der betroffenen Struktur, sich selbst auf natürliche Art und Weise ins Gleichgewicht zu bringen.

Osteopathie beschränkt sich nicht auf die Behandlung einzelner Symp­tome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, Indikationen für die Osteopathie anzugeben. Die Beseitigung von Symptomen ist im Grunde nicht Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art.

Bevor eine osteopathische Behandlung begonnen wird, ist es manchmal ratsam, eine einhergehende schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich. Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht.

Wieviel Zeit sollte zwischen zwei Behandlungen liegen?

Da der Körper meist zwei bis drei Wochen lang auf eine osteopathische Behandlung reagiert, ist eine erneute Behandlung erst nach dieser Zeit sinnvoll.

Wieviel kostet ein Behandlung?

Eine Behandlung kostet für Erwachsene 80 Euro (Dauer ca. 50 Minuten), für Babys und Kinder 40 EUR (Dauer ca. 25 Minuten).

Viele gesetzliche bzw. private Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine osteopathische Behandlung zumindest teilweise. Sie sollten aber auf jeden Fall bei Ihrer Kasse vorher nachfragen. Hier können Sie gegenüber Ihrer Kasse darauf verweisen, dass ich Physiotherapeutin sowie Heilpraktikerin bin und Mitglied im Verband der Osteopathen (VOD).

Bitte beachten Sie

Aus rechtlichen Gründen darf ich auf meiner Homepage bezüglich osteopathischer Behandlungen von Erwachsenen und Kindern keine Angaben zu Indikationen und Krankheiten machen. Gern berate ich Sie aber in einem persönlichen Gespräch – hier können Sie Kontakt aufnehmen.